Vereinsmeisterschaft 2016

Vereinsmeisterschaft 2015

Vereinsmeisterschaft 2015
Tabelle-Vereinsmeisterschaft2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.7 KB

Vereinsmeisterschaft 2014

Vereinsmeisterschaft 2014
Tabelle-Vereinsmeisterschaft2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 161.4 KB

1. Lauf 29.03.2014

Auch dieses Jahr startet der  MFC – Cleebronn die  Vereinsmeisterschaft zum Saisonstart des RC-Car Modellbau und das Wetter war auf unserer Seite.  Sonnige 21° Celsius und ein wolkenloser und blauer Himmel  erfreuten die 11 Rennteilnehmer des ersten Vereinsmeisterschaftslaufes 2014 in Cleebronn. Doch bevor es an das Training ging, wurde erst große Arbeit geleistet. Die Grünflächen wurden gemäht und sämtliche Feuerwehrschläuche wurden mit Kies gefüllt, um sie als Streckenbegrenzungen  nutzen zu können.  Zwei  Stunden voller Einsatz von Jung und Alt machten es am Abend möglich, ein Rennen zu starten und gemeinsam Freude am Fahren zu haben. Auch ein 2.Vorstand scheute sich nicht, Hand anzulegen und die schweren Schläuche auszulegen.

Zum Rennablauf rufte  die Rennleitung die Fahrer zu einer Fahrerbesprechung zusammen und die Einzelheiten zum Rennen wurden geklärt.
3 Vorläufe mit jeweils 3 Minuten  Fahrzeit pro Gruppe ergaben ein Zwischenergebnis, welches nun in Finalläufe eingeteilt wurde. Nach 2 weiteren Finalläufen standen nun die Tagessieger fest und der Renntag wurde mit der Siegerehrung beendet. Gewonnen hat Ralf Haas vor den Gebrüdern Lukas und Lars Pache und Rainer Amos.

Nachdem nun jeder Teilnehmer   beim Aufräumen geholfen hat, saßen die Fahrer  zusammen um gemütlich den Abend zu verbringen.

 

 Frederik Seyb  & Robin Amos

Vereinsmeisterschaft 2013

Vereinsmeisterschaft – Steht der Sieger schon fest ?

3 spannende Läufe der Vereinsmeisterschaft des MFC Cleebronn sind nun gefahren und das Rennen geht noch weiter. Ein letzter Lauf am 12.10.2013 entscheidet über das Endergebnis. Das Zusammentreffen der rennbegeisterten Fahrer  erweckte jedes Mal Spaß und Spannung. Voller Einsatz verdanken die Fahrer Roland Seyb, der die Strecke aufbaute und mähte und dafür sorgte, dass die Strecke in einem guten Zustand ist. Der Renntag startete immer mit einem freien Training, in dem die Fahrer die letzten Setup Einstellungen vornehmen konnten und sich somit auf das Rennen vorzubereiten. Ein weiteres Dankeschön geht an Jürgen Flammer, der es auch den Vereinsmitgliedern ohne eigenes Auto möglich machte, an den Rennen teilzunehmen. Kurz vor dem Lauf gab es eine kurze Fahrerbesprechung und der Rennleiter teilte die Fahrer in Vorlaufgruppen ein und das Rennen konnte starten. Nach dem Rennen kam die Auswertung des Renntags, während gemeinsames Grillen angesagt war.

Das Zusammenspiel des Fahrers  Rainer Amos (40+) und seinem Auto war perfekt. Er meisterte die Rennen mit Platz 1 im A-Finale und ließ auch die jungen Fahrer alt aussehen. Sein aktueller Stand der Rangliste ist Platz 1 und kann Ihm auch nicht mehr genommen werden. Um Platz 2 und 3 kämpfen momentan Jürgen Flammer und Robin Amos, die nur 4 Punkte voneinander entfernt sind und somit im letzten Rennen im Oktober Alles aufs Spiel setzen werden, um den besseren Platz auf dem Treppchen zu bekommen.

 

Robin Amos